• h11951


    Die Genossenschaft PIONIER wurde 1951 gegründet. Die Grundlage ihrer Tätigkeit in den ersten zehn Jahren ihres Bestehens war marktfähige Produkte herzustellen. Veränderungen in der Wirtschaft brachten die frühen sechziger Jahre, als der damalige Vorstand der Gesellschaft sich an die Metallindustrie wandte. Pionier produzierte Schuhregale, Rehabilitationsstühle und Rasenmäher. Im Laufe der Zeit wurde die Produktion für die Metallindustrie dominant. Angestellt waren damals 30 Personen.

  • h21965


    Noch in den sechziger Jahren hat das Unternehmen Kontakt mit der Nutzfahrzeug-Fabrik in Nysa aufgenommen, das war der Anfang der heutigen Firma. So begann der Prozess der Modernisierung und Anpassung der Maschinen an die neue Produktion. Produktionshallen wurden mit mechanischen und hydraulischen Pressen und Schweißmaschinen ausgestattet, später entstand auch Raum für Verbesserungen in der Produktion und Erweiterung der Produktpalette. Dank diesen Veränderungen konnte Firma mit anderen, die in der Automobilindustrie tätig waren, zusammenarbeiten, unter anderem Lkw-Werk in Lublin und das Auto-Fabrik in Tychy. Angegestellt waren damals 205 Personen.

  • 1975



    Ausschließend wurde schon eine Adaption – Bearbeitung eingeführt die alten Gebäude für neue Objekte umzubauen sowie Bürogebäude, Werkzeugabteilung, eine Windhalle für Erzeugnisse der Hüte und auch ein Lakierungsraum. Produktion der Lufterhitzer, Ölmesser, sowie Dienstleistungen und die Lakierung der Einzelteile, finden Abnehmer hauptsächlich in der Automobilbranche und das stärkt die bisherige Zusammenarbeit mit der Autofabrik in Nysa, Lastautofabrik in Lublin und mit der Kleinlitrikeit in Tychy. In dieser Zeit waren 319 Personen beschäftigt.

  • 1985


    Ausrichtung auf die Zusammenarbeit mit den Automobilherstellern und ihren direkten Lieferanten, vor allem Auswirkungen auf die Entwicklung des Unternehmens in Bezug auf Qualität. Das Unternehmen erwirbt neue Kunden erweitert das Business-Profil, die Modernisierung der Maschinen und stärkt seine Marktposition. Mitarbeiter - etwa 200 Personen.

  • 19951995


    Es beginnt der Prozess der Qualitätsverbesserung. Das Unternehmen erhält eine Lieferung von Qualitäts-Zertifikate von Großkunden, entsprechend werden unsere Produkte direkt an die Fertigungslinie geliefert. Wir schaffen langfristige Zusammenarbeit unter anderen mit solchen Kunden wie Fiat und Faurecia.

  • 20052005


    Es entstand das Qualitätsmanagement-System nach ISO 9002, ISO / TS 16949, ISO 14001 und PN-N-18001. Das Unternehmen wächst rasant und gewinnt erste Preise und Auszeichnungen. Die Genossenschaft hat eine starke Position als Lieferant und Hersteller von Stanz-Metall-Produkte, vor allem Automobil-Komponente, die Umformtechnik und Schweißen von Platten, die warm-und kaltgewalzt hergestellt werden. Ein wichtiges Element des Unternehmens wird der Pulverbeschichtungsservice.

  • 2013


    Bis heute ist Pioneer ein Lieferant und Hersteller von hochwertigen Metall-und Kunststoffkomponente für die Automobilindustrie. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Herstellung von solchen Produkten wie Halterungen, Abdeckungen, Halterungen und Montageteile. Außerdem bieten Pulverbeschichtungsdienste an. Zu den Technologien, die wir benutzen zählen, Schweißen, Pulverbeschichtung, schließlich Entfettung und Phosphatierung von Oberflächen der Formen und Werkzeuge für die Stanz-Metallteilen. Unser Kapital sind unsere langjährigen Erfahrungen und die Garantie, dass wir unsere Dienste zuverlässig erledigen, professioneller Umgang mit Technologie-Lösungen, die Flexibilität bei Änderungen, sowie die kontinuierliche Verbesserung der Fähigkeiten der Mitarbeiter und Investitionen in Maschinen. Dank der Professionalität und Kompetenz arbeiten wir unter Anders mit Fiat Auto Poland, Magneti Marelli, Faurecia.

  • 2014


    Anfang 2014 wurde ein Vertrag unterschrieben, der den Bau und die Installation einer neuen Linie ermöglichte. Schon im März 2014 begann man mit dem Bau der Lagerhalle für Lackkomponente. Ende des ersten Quartalls 2014 wurden die Vorbereitungsmaßnahmen für die Investition abgeschlossen, es wurde mit der Installation der Linie begonnen und der Bau des Lagers somit abgeschlossen. Im Juli 2014 war die Inbetriebnahme und es wurde mit der Serienlackierung begonnen. Der Produktionsstart der neuen Linie fand im September 2014 statt. Die ganze Investition dauerte 12 Monate und 18 Tage. Seit Anfang des Jahres 2015 nimmt die Gesellschaft Pionier Bestellungen an, die im Rahmen der neuen Lacklinie durchgeführt werden und erfüllt somit alle Anforderungen. Wegen der starken Entwicklung des Unternehmens werden neue Mitarbeiter eingestellt. Es kommen neue Kunden und neue Bestellungen hinzu. Die neue Lacklinie funktioniert gemäß Erwartungen und ohne Hindernisse. Wie bisher gehören zu den größten Kunden der Gesellschaft Pionier die Unternehmen FCA, GKN Driveline und Faurecia. Die Mitarbeiterzahl umfasst ca. 150 Personen.